Kurzmeldung vom Lichtenauer-Sachsencup

Gabriele Honscha erreichte beim heutigen 22. Mazdalauf in Eilenburg den zweiten Platz in der U18 über 10 km in erfreulichen 48:48 min und sicherte sich damit 19 wertvolle Punkte bei Sachsens ranghöchster Laufserie.

Leichtathletikfest in der Arena Leipzig

Leichtathletikfest in der Arena Leipzig Einmal im Jahr wird die Arena Leipzig als Leichtathletik Anlage umgebaut. Letzte Woche war es wieder so weit. Für das Mitgas-Sportfest wurde die verborgene Bahn ans Licht gebracht. Und dann klingelte am Mittwoch auch noch das Telefon. Wenn ihr wollt, könnt ihr am Donnerstag in der Arena trainieren klang es vom anderen Ende der „Leitung“. Somit wurde kurzfristig umorganisiert und wir hatten eine Trainingseinheit mit außergewöhnlichen Bedingungen. Als Highlight noch eine Stunde ganz alleine.
Der Wettkampf am gestrigen Samstag war ein voller Erfolg in jeder Hinsicht. Eine tolle Organisation, eine tolle Stimmung und die tollen Leistungen unserer Sportler überzeugten.
Auch wenn die Leichtathletik Anlage in die Jahre gekommen ist, hoffen wir doch auf eine weiteren Wettkampf 2019.

10 km Premiere beim Münz-Silvesterlauf in Montabaur

10 km Premiere beim Münz-Silvesterlauf in Montabaur Als Jahresabschluss startete ich heute beim wahrscheinlich größten Silvesterlauf in Deutschland zum ersten Mal über 10,7 km: dem Münz-Silvesterlauf in Montabaur. Es kamen unglaublich viele Läufer (mindestens 1789 laut Teilnehmerliste). Zum Start ordnete ich mich vorsichtshalber in den Startblock für ein 5’er Tempo ein, was ein großer Fehler war, denn nach dem Startschuss durfte ich erst mal 4 min warten, bis die ganzen langsamen Läufer vor mir endlich gestartet waren. Danach bahnte ich mir im Zickzack einen Weg durch die schier unendliche Läuferschlange. Bei den Steigungen gab es zum Teil Geh-Staus. Eine ganz neue Erfahrung! Bis als Höhepunkt die Getränkestation eine längere Zwangspause erzwang. Dann aber ging es etwas besser weiter und ich konnte noch etliche Läufer überholen. Im Ziel war ich dann heilfroh, die 10,7 km auf einer echt crossigen Strecke im Westerwald geschafft zu haben!

Allen Automaten wünsche ich einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Eure Gabi

Frohe Weihnachten und einen fleißigen Weihnachtsmann

Wir wünschen allen Leichtathleten, Partnern, Eltern, Vereinen sowie allen, die uns kennen ein besinnliches und erholsames Weihnachten mit euren Familien und Freunden.
Goldener Start der Hallensaison bei den Stadt- und Regional-Hallenmeisterschaften
Goldener Start der Hallensaison bei den Stadt- und Regional-Hallenmeisterschaften Jedes Jahr im Dezember finden in Halle Brandberge unsere Stadt- und Regional Hallenmeisterschaften statt. Am Samstag war es wieder soweit, die U14 im Mehrkampf, die U16, U18 sowie die Erwachsenen in den Einzeldisziplinen kämpften um die begehrten Plätze.
Besonders hervorzuheben ist der zweite Platz von Julius bei den Regionalmeisterschaften im 5 Kampf (hier knackte er bei den 60m Hürden mit 9:96s die 10s Marke) und der Sieg der Frauenstaffel bei den 4x200m (Franziska, Jessica, Franziska, Luisa). Natürlich wollen wir auch unsere anderen Sportler nicht vergessen ( Moritz gewann die Hürden ohne zu straucheln – neue Höhe und neuer Abstand), die mit tollen Leistungen die Heimreise antreten konnten. Dafür allen herzlichen Glückwunsch!

4. Familiensportfest war ein voller Erfolg
4. Familiensportfest war ein voller Erfolg Nun schon zum 4. Mal und inzwischen zu einer schönen Tradition geworden, fand auch in diesem Jahr am ersten Advent unser Familiensportfest statt. Knapp 100 Sportler, Eltern und Freunde kamen in die Sporthalle der Geschwister Scholl Oberschule Liebertwolkwitz, um bei spannenden Familienwettkämpfen das Sportjahr 2017 ausklingen zu lassen. Ein Highlight war wieder der Hochsprung für alle, denn hier gewinnt nicht immer der, der am höchsten springt. So kann der die Siegerurkunde mit nach Hause nehmen, bei dem die Differenz zwischen Sprunghöhe und Körpergröße am größten ist.
Wir wünschen allen an dieser Stelle eine schöne Vorweihnachtszeit und freuen uns auf das Sportjahr 2018.

26. Freiberger Adventslauf
26. Freiberger Adventslauf Traditionell beginnt mit dem Freiberger Adventslauf für die Sachsencup-Teilnehmer die neue Saison. Normalerweise startet man diesen Lauf gemütlich mit einem Bummel über den romantischen Weihnachtsmarkt. Nicht aber dieses Jahr. Durch einen Neubau der Uni auf dem Messeparkplatz kam es zu erheblichen Parkschwierigkeiten. War endlich ein Parkplatz gefunden, musste man sich den Weg zum Meldebüro in der Rüleinhalle durch die verwinkelten Gassen suchen, … was natürlich nicht ohne Umwege von statten ging. (Geschätzter unnötiger Umweg: mindestens 2 km). Nach diesem Anfangsstress lief aber alles super. Der Freiberger Adventslauf war wie immer gut organisiert, das Laufwetter fast optimal und die Kulisse natürlich herrlich. Gabriele startete zum ersten Mal in der U18 und konnte sich mit dem 2. Platz wichtige Punkte sichern.
Gute Ergebnisse beim Städtewettkampf in Jablonec 2017
Gute Ergebnisse beim Städtewettkampf in Jablonec 2017 Städtewettkampf ? – diesen Begriff kenne ich noch aus den Erzählungen von meinem Großvater. Gestern durfte ich an einem dieser Wettkämpfe teilnehmen (als Betreuer unserer Sportler). In Jablonec (Tschechien) fand gestern traditionell einer dieser Städtevergleiche statt. Sechs Städte, u.a. Berlin, Pirna-Dresden, Zittau, Leipzig und Jablonec kämpften um Zeiten, Weiten und Höhen. Pünktlich 07:00 Uhr startete der Bus mit 40 Sportler (MoGoNo, SV Lindenau; LC Taucha, SV Automation) Richtung Tschechien und zehn Stunden später durften wir mit einem kleinen Pokal für den 3. Platz die Heimreise antreten. Es war ein toller Tag mit vielen guten Ergebnissen. Vielen Dank an die Organisatoren. P.S.: Die Halle ist sehr interessant. Eine Runde ca. 300m lang und die Kurven bei ca. 20 m Hallenbreite sehr eng.

Erfolgreiche Medaillenjagd bei der offenen Stadtmeisterschaft Cross
Erfolgreiche Medaillenjagd bei der offenen Stadtmeisterschaft Cross Bei unangenehm nasskaltem Wetter machte sich eine kleine Abordnung unserer Athleten am Samstag auf zu den offenen Stadtmeisterschaften Cross. Der Veranstalter MoGoNo hatte hinter dem Stadion des Friedens eine anspruchsvolle und schön „crossige“ Strecke präpariert, die von zahlreichen Sportlern gut angenommen wurde. Trotz der großen Teilnahmefelder und unangenehmen Windböen konnten sich die Automaten gut platzieren. Gold ging an Clara Zacharias (W8), Silber an Sydney Engel (KU10) und Bronze an Johanna Arnold (WKU10) und Gabriele Honscha (WJU16). Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Maximilian Hanke (KU10), der nach einem bösen Sturz nicht verzagte, sondern sich trotzdem noch auf einen superguten 4. Platz vorkämpfen konnte (Weiter so, beim nächsten Mal klappt es!).

4. Familiensportfest der Abteilung Leichtathletik des SV Automation 61 Leipzig e.V.
Liebe Eltern, liebe Sportler,

am Sonntag, den 03.12.2017, laden wir Euch zu unserem 4. Familiensportfest in die Jahn-Sporthalle Liebertwolkwitz ein.
Beginn ist 09:00 Uhr, Ende gegen 14:00 Uhr. Das „Wettkampfbüro“ ist ab 08:30 Uhr geöffnet.

Wir werden Teamwettkämpfe durchführen, bei denen nicht nur die Kinder und Jugendlichen gefordert sind, sondern auch Eltern und Großeltern.

Aber vor Ort gilt eine Festlegung: Ohne Erwärmung kein Start ! Dazu werden auch alle "Laien" oder Erststarter durch unsere Übungsleiter angeleitet !!

Folgende Familien/Teams können starten:
2 Starter 1 Erwachsener und ein Kind Jahrgang 2006 und jünger
Disziplinen: Sprint, Dreierhopp (Erwachsene 3 Schlußweitsprünge), Med.ballwerfen, 4x1 Runde.
Die Ergebnisse der beiden Starter werden addiert, Erwachsene können in den Einzeldisziplinen für das jeweilige Team ausgetauscht werden. Die Auswertung erfolgt über eine einfache Platz-Punkte-Wertung der Gesamtergebnisse.
Mindestens 3 Starter Wertungsklassen I bis 68 Jahre, II bis 92 Jahre, III über 92 Jahre
Es können auch mehr als drei Teilnehmer starten, dann wird das Alter der drei Ältesten addiert (ein Teilnehmer in der Mannschaft muss bei jeder Disziplin unter 17 Jahre sein!)
Disziplinen: Sprintstaffel, Dreierhopp (Erwachsene 3 Schlußweitsprünge), Medizinballwerfen, 12 x 1 Runde
Die Auswertung erfolgt über eine einfache Platz-Punkte-Wertung der Gesamtergebnisse
Zusätzlich bieten wir für alle einen Hochsprungwettkampf an, wobei es hier keine Altersklassenwertung gibt, sondern Sieger wird, wer die geringste Differenz zwischen seiner Körperhöhe und der gültigen Sprunghöhe vor Ort schafft.

Für alle Wettbewerbe gibt es Urkunden und kleine Preise! Es sollte auch noch Zeit für gemeinsame Spiele sein. Wir hoffen auf Eure rege Teilnahme. Für die Wettkampfverpflegung (Getränke, Würstchen und Brötchen) sorgen wir, Mitbringsel (Kekse, Kuchen u.ä.) sind willkommen.

Darüber hinaus werden wie immer bei allen Wettkämpfen viele Helfer benötigt!

Bitte bestätigt Eure Teilnahme bis spätestens zum 30.11.2017 formlos auf einem Zettel, den der Trainer erhält oder unter Uwe.Muth@t-online.de.

Uwe Muth

Abteilungsleiter Leichtathletik SV Automation 61 Leipzig e.V.
Nach der Saison ist vor der Saison
Nach der Saison ist vor der Saison Unter dieser Voraussetzung ging es nach dem Training am Donnerstag in die Ferien. Den Abschluss der Freiluftsaison bildete letzten Samstag das Sportfest der TSG Markkleeberg. Mit einer überschaubaren Abordnung der U12 bis U18 waren wir dieses Jahr vertreten. Was nicht bedeutete, dass der Ehrgeiz sich in Grenzen hielt. Denn auch diesmal wurden fleißig Medaillen gesammelt. Besonders hervorzuheben ist, dass Moritz im Sprint die D-Kader Norm geschafft hat.
Wir möchten uns bei allen für die erfolgreiche Freiluftsaison bedanken und gratulieren noch einmal allen zu den tollen Erfolgen.
Jetzt heißt es in den Ferien mentale Kraft gewinnen, damit die Hallensaison bestmöglich vorbereitet werden kann.
Vergesst bitte nicht – nach den Ferien trainieren wir wieder in der Halle!!!

17. Tauchaer Schüler- und Jugendmeeting
17. Tauchaer Schüler- und Jugendmeeting Samstag, der 09. September 2017, 18°C, Schauer, Windstärke 8, Emilia 3 lange Hosen …… nein, wir sind nicht auf einem Segeltörn. Wir sind beim 17. Tauchaer Schüler- und Jugendmeeting. Wir waren mit 21 Sportlern am Start und sind wahrscheinlich am besten mit den Bedingungen zurecht gekommen. Mit 24 Medaillen durften unsere Sportler die Heimreise antreten. Trotz des Wetters glänzten Lauren (10,40m Kugel), Alicia (4,36m Weitsprung) sowie Julius (1965 Punkte im Fünfkampf (Norm E-Kader)) mit Bestleistungen, was natürlich die anderen Leistungen nicht unterbewerten soll. Ihr habt den Fleiß der letzten Wochen bestätigt. Macht weiter so und seid ein Vorbild für alle anderen Sportler!

Freud und Leid bei den Regionalmeisterschaften U12/U14
Freud und Leid bei den Regionalmeisterschaften U12/U14 Sonntag 27. August 2017 – Abfahrt 08:30 Uhr Richtung Grimma. Der Bus ist voll, die Sportler müde. Im Stadion der Freundschaft werden pünktlich 10:00 Uhr die Regionalmeisterschaften der U12 und der U14 eröffnet. Bei super Wetter lagen Freude und Leid eng aneinander.
Ich war einer der wenigen, der mit geringen Erwartungen nach Grimma gefahren ist. Die Sportler haben mich eines besseren belehrt. Wir traten unsere Heimreise mit sechs Medaillen und Bestleistungen an. Warum war ich so skeptisch? Zu viele Ferienwochen – zu wenig Training. Mein Trost – auch die anderen hatten Ferien. 
Freude bereiteten uns Lauren (Kugel), Pia (Weitsprung), Johanna (Weitsprung / 75m) und Julius (Weitsprung / Kugel und 60m Hürden), wo Bestleistungen und Medaillen das Ergebnis waren. An dieser Stelle auch nicht zu vergessen: Melina und Sarah haben stark gekämpft, um das Treppchen zu erreichen. Wurden durch eine Verletzung leider daran gehindert. Werdet bald wieder gesund.

Mitteldeutscher Meistertitel für die SV Automation
Mitteldeutscher Meistertitel für die SV Automation Bei den diesjährigen Meisterschaften der 3 Bundesländer Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen, der Männer und Frauen, in Mittweida, konnte am letzten Sonntag (25.06.17) unsere Franziska Claus Mitteldeutsche Meisterin über 4oom Hürden werden.
Bei denkbar widrigen Bedingungen (böiger Wind, ca. 4-5 m/s Gegenwind auf der Zielgerade) setzte sie sich klar in neuer Bestzeit von 69,25s durch.
Dazu gratulieren wir unserer jungen Athletin ganz herzlich.
J.T.
Frühjahrsaktivitäten
Frühjahrsaktivitäten Hi Leute, jetzt wird es Zeit, dass ihr endlich wieder etwas von uns hört. Wie in den anderen Vereinen haben auch bei uns nach den Osterferien die Freiluftaktivitäten begonnen… traditionell mit dem Trainingslager in Zinnowitz. Diesmal waren wir im Sankt Otto Heim (unsere Sportschule wird erneuert). Auch hier noch ein riesen Dankeschön an das Team vom Sankt Otto. Danach kamen der Läufertag in Taucha, die Stadt- und eine Woche später die Regionalmeisterschaften der U14 im Fünfkampf. Auch die U16 meisterte ihren Blockwettkampf in Dresden. Im Großen und Ganzen sind wir mit den gezeigten Leistungen unserer Sportler zufrieden. Eine Steigerung ist möglich und auch notwendig, sonst sind wir in diesem Jahr die Trainingsbesten.
Am 10./11.Juni ist die Lipsiade im Stadion des Frieden. Da heißt es sich noch einmal anstrengen, damit für die Landesmeisterschaften Normen geschafft werden. Erholung gibt es dann kurz in den Ferien – trainiert wird natürlich auch – die Tage und Zeiten geben wir noch bekannt.

Allen Automaten und Freunden ein frohes Osterfest!
Allen Automaten und Freunden ein frohes Osterfest! Und den ganz fleißigen Sportlern viel Spaß und gutes Wetter im Ostertrainingslager Zinnowitz!

In der Abbildung: Der Osterhase beim Sprinttraining
Deutsche Hallenmeisterschaften 2017 in Leipzig
Deutsche Hallenmeisterschaften 2017 in Leipzig Die Winter Ferien sind nun schon fast zu Ende. Viele Eltern haben die Ferien für einen Winterurlaub mit Ihren Kindern genutzt. Wir, die Heimgebliebenen, sind aber nicht untätig gewesen. Genau zur Halbzeit der Ferien fanden die 64. Deutschen Leichtathletik Hallenmeisterschaften in der Arena statt. Und was soll ich sagen. Wir waren natürlich nicht nur dabei, sondern mittendrin.
Wir waren Volontär, Helfer, Körbchenträger und Kampfrichter.
Unser Fazit der zwei Tage ist, gelungene Sportveranstaltung mit vielen super Leistungen und Normerfüllungen. Tolle Kinder als Körbchenträger – haben die Sportler unterstützt. Vielen, vielen Dank dafür.

Der Ochsenkopf mal anders
Der Ochsenkopf mal anders Wer kennt ihn nicht…... ja genau… der Ochsenkopf in Bischofsgrün. Was haben wir hier schon alles gemacht und erlebt. Mit Herrn Muth durfte ich hoch laufen, mit dem Fahrrad hoch fahren und weil das nix ist, nun auch noch auf Ski den Berg hoch laufen, stapfen oder rutschen? Keine Ahnung wie man das nennt.
Am Sonntag früh sind wir zu fünft (unter Regie von Herrn Muth) hoch motiviert nach Bischofsgrün aufgebrochen und am Abend völlig fertig wieder zu Hause eingetroffen.
Fazit – heute Morgen noch Muskelkater, unbekannte Muskelgruppen gefunden, 25 km Langlauf einschließlich auf den Gipfel.
Meine persönliche Meinung dazu: zum ersten Mal auf Langlaufski und trotzdem geil, 2018 wird das bestimmt wiederholt.
Hallenmeisterschaften
Hallenmeisterschaften Wir sind mitten in der Hallensaison. Dieses Wochenende fanden in Chemnitz die Hallen Landesmeisterschaften der U14 und in Leipzig die Regional- und Stadtmeisterschaften der U12 statt. Natürlich mit der SV Automation 61 Leipzig. Auch wenn unsere Abordnung eine von den kleineren war, können wir sehr zufrieden sein. Die Jungs sind in ihrer Altersklasse 13. und 14. geworden und die Mädels haben mit den Plätzen 18 und 31 die Reise positiv abgerundet. Jetzt heißt es diesen Schwung mit in die Vorbereitung der Freiluftsaison zu nehmen.
Emilia vertrat die U16 und hat sich mit einem Platz im Mittelfeld teuer verkauft. Auch die U12 startete erfolgreich in die Hallensaison. Dazu gibt es in den nächsten Tagen mehr.

Advent, Advent ...
Advent, Advent ... 04. Dezember 2016 – 2. Advent – tolles Familiensportfest – Vereinsbus.
Damit ist der heutige Tag zusammengefasst. Aber ihr wisst ja da muss mehr.
Wie jedes Jahr im Advent haben wir auch diesmal ein tolles Vereinsfest gefeiert. Wir hatten riesen Spaß, super Stimmung und einige nicht vorhergesehene Events. Erstmals haben wir Sportler auszeichnen dürfen und das nicht nur für ihre Leistungen. Johanna und Emilia für das Erreichen der E – Kader Norm. Melina, Franziska, Emilia und Peter für ihre sportlichen Leistungen. Auch an dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch
Das Highlight jedoch war die Vorstellung unseres neuen Vereinsbusses in einem tollen Look. Nach vielen Jahren des Mieten und Borgen von Fahrzeugen können nun Trainingslager und Wettkämpfe mit einer neuen Qualität vorbereitet / durchgeführt werden.
Ich wünsche allen eine schöne Vorweihnachtszeit.


Trainingslager Bischofsgrün 2016
Trainingslager Bischofsgrün 2016 Hallo Leute, nun wird es aber Zeit, dass ich mich wieder einmal melde. Lange habe ich überlegt, wie ist denn das mit den Traditionen? Jeder spricht davon, nur die wenigsten haben welche. Wir, nein Herr Muth hat auch eine Tradition. Einmal im Jahr lädt er nach Bischofsgrün ein. Nun könnte man denken schön, ein paar Tage Chillen und Herr Muth zahlt die Zeche. Weit gefehlt . Wobei als Vereinsvorsitzender unterstützt Herr Muth schon gewaltig seine Einladung. Nun aber zur Sache. Bischofsgrün liegt am Fuße des Ochsenkopfs, der im Fichtelgebirge mit 1024 Metern Höhe nicht zu unterschätzen ist. Dort haben wir zum 7. Male im Haus Siebert bei Frau Hermann Quartier bezogen. Für 5 Tage und 12 Trainingseinheiten später „ Muskelkater“. Wir hatten eine tolle Zeit mit viel Spaß und fleißigen Athleten. Zum Trainingsplan gehörten Bergläufe, Kraftausdauer, Schnelligkeit, Koordination, 10 Kampf (mal anders) und ein Besuch im Schwimmbad. Ich kann aus meiner Sicht nur sagen – tolle Zeit, ehrgeizige Sportler und viel Spaß.
Also Leute bleibt am Ball – mit euch wird Bischofsgrün 2017 wieder ein Erfolg.


Bahnabschluss Neukieritzsch
 Bahnabschluss Neukieritzsch 2339 Punkte und 1,40m haben was gemeinsam?

Zwei erste Plätze in einem tollen Wettkampf zum Bahnabschluss in Neukieritzsch. Leider gab es mieses Wetter. Bei „nur“ 9 °C und Regen mit kleinen Aufhellungen haben Emilia und Jessica einen Superwettkampf hingelegt. Nun kann die Hallensaison kommen.
In diesem Zusammenhang möchte ich mich bei allen Sportlern für die tollen Freiluftleistungen bedanken. Es war manchmal ein steiniger Weg.

25. Kinder- und Familiensportfest im Camillo Ugi
25. Kinder- und Familiensportfest im Camillo Ugi Wir kommen den Herbstferien immer näher, und somit geht die Freiluftsaison langsam dem Ende entgegen. Heute fand in Markkleeberg das traditionelle Sportfest bei tollem Wetter statt. Wir waren mit über 30 Sportlern dabei. Wobei man sagen muss, es ist auch ein kleines Heimevent, da wir mit Herrn Taube auch in Markkleeberg trainieren. Somit hieß es für alle ab U 18 – erst helfen, dann starten. Auch unter diesen Voraussetzungen sind viele tolle Leistungen erbracht worden. Nun heißt es diesen Schwung mit in die Hallensaison zu nehmen.
Stichwort Hallensaison – denkt Bitte daran, dass nach den Ferien das Training wieder in der Halle stattfindet

16. Tauchaer Schüler- und Jugendmeeting
16. Tauchaer Schüler- und Jugendmeeting Samstag, 10. September 2016, 30 Grad Celsius im Schatten – 260 Sportler sowie ca. 100 Betreuer und Eltern.
Hört sich wie ein guter Krimi an. War aber die Hitzeschlacht beim 16. Tauchaer Schüler und Jugendmeeting. Wir waren mit einer super Truppe am Start und ich – nein WIR – möchten uns bei allen für die super Leistungen bedanken. Von der Altersklasse 8 bis 18 kann ich mich nicht erinnern, dass es eine Siegerehrung ohne Beteiligung der SV Automation 61 Leipzig gab.
Wichtig für die, die Zuhause geblieben sind – wir Trainer können euch für diese Erfolgserlebnisse unterstützen – den Mut dazu müsst ihr haben, und ihr müsst es einfach machen...

Ferienaktivitäten
Ferienaktivitäten Hallo Leute,
die Ferien sind nun schon seit über drei Wochen Geschichte und wir haben wirklich die gesamte Zeit trainieren können. Ein Grund dafür war die tolle Aufteilung unter uns Trainern sowie die vielen Sportler, die auch die Ferien nutzten, um ihre Leistungen zu verbessern. Natürlich stand auch die Erholung ganz weit oben auf der Liste. Herr Reißner war auf Rügen und ich am Attersee (Österreich), um nur ein Beispiel zu nennen.
Jetzt trainieren wir wieder in unseren dreier Rhythmen – Montag, Mittwoch in Lösnig / Donnerstag in Liebertwolkwitz. Die ersten kleinen Wettkämpfe fanden auch schon statt. Der nächste große ist am 10. September in Taucha. Am Folgetag an gleicher Stelle unser gemeinsames Vereinsfest.
Flyer haben eure Trainer und natürlich auch schon Eintrittskarten zum Preis von 2,50 Euro. Mit der Eintrittskarte können viele tolle Sachen gewonnen werden. Denn die Eintrittskarten sind auch gleich Lose für die Tombola.
Zum Schluss möchte ich heute schon Werbung für 2017 machen. Unser Verein möchte im nächsten Jahr wieder an den Öresundspielen in Helsingborg (Schweden) teilnehmen. In diesem Jahr war nur eine sehr keine Abordnung am Start. Wobei die Sportler mit Jessica Schnelle in der Unterzahl waren. Denn Herr Jahn und Tim vom LC Taucha und Herr Holz von der SV Automation haben für den Dresdner SC sowie für den DSG Wien das Catering übernommen. Es war eine tolle Zeit. Also meldet euch……

Hitzeschlacht beim 13. Tauchschen Stadtlauf
Hitzeschlacht beim 13. Tauchschen Stadtlauf Am 26. August lud der LC Taucha die Läufergemeinde nun schon zum 13. Mal zum Wettkampf auf den anspruchsvollen Tauchschen Rundkurs durch Innenstadt und Park ein. Nicht nur die zahlreichen Möglichkeiten der Wertungen (Stadtrangliste Leipzig, Sparkassen Challenge, Lichtenauer Sachsen-Cup) machten diesen Lauf attraktiv, sondern auch die perfekt präparierte Strecke mit zahlreichen Versorgungsständen, die bei der Hitze wirklich notwendig waren. Erster Rekord war die Anzahl von 599 Meldungen, die bisher noch nie erreicht wurde. Mit im Feld unsere Automatin Gabriele, die sich für den 5 km Schülerlauf in der U16 angemeldet hatte. Die selbst gemessene Temperatur beim Start um 18:00 Uhr zeigte 33,5°C! Und hitzig wurde auch das Rennen. Die Läufer schonten sich nicht die Spur und schnell zog sich das Feld in die Länge. Doch Gabi ließ sich von der Hitze nicht besonders beeindrucken und erkämpfte sich einen prima 3. Platz, in einer für die Bedingungen ordentlichen Zeit (23:08 min). Im Ziel wurden die Läufer bestens mit Wasser und Getränken von zahlreichen Helfern empfangen. Reibungslos ging es weiter mit dem 10 km Hauptlauf und den zügig durchgeführten Siegerehrungen.
Der Tauchsche Stadtlauf war mal wieder eine Teilnahme wert. Großen Respekt sollte man den insgesamt 438 Läufern zollen, die die Ziellinie überquerten und nicht zuletzt den Veranstaltern und Helfern, die an diesem Freitagabend eine super Arbeit geleistet haben.
Nachlese
Nachlese Hallo Freunde der Automaten. Ferien, Ferien, die meisten – Endlich – für mich als Trainer ging auch eine anstrengende und Wochenende reduzierte Zeit zu Ende.
Kurz nach Ferienbeginn gab es für die U 14 noch die Landesmeisterschaften in Dresden. Aus unserem Team hatten sich drei qualifiziert. So ging es für Emilia, Jonas und Arne zu den Sachsenmeisterschaften. Und was soll ich sagen? Alle haben sich teuer verkauft. Besonders hervorzuheben ist Platz 6 von Emilia bei den 800m. Ganz abgesehen von den wichtigen Erfahrungen. Für alle Beteiligten waren es die ersten Landesmeisterschaften. Eine Woche zuvor konnte Moritz bei den LM der U 16 die 100m gewinnen.
Jetzt sind die Freiluftwettkämpfe 2016 zu Ende. Natürlich gibt es noch das eine oder andere Sportfest. Wir haben uns für die Ferienruhe entschieden. Somit kann jeder sich erholen und neue Kraft für die Vorbereitung der Hallensaison tanken.
Natürlich werden wir für alle daheim gebliebenen in Lößnig Training anbieten (Montag & Mittwoch 17:30 Uhr – 19:00).
Abschließend möchte ich noch einmal Dankeschön sagen. An Eure Eltern, ohne sie ist das Umsetzen aller Termine sehr schwer. An Euch – was Ihr bei zwei bis drei Trainingseinheiten pro Woche alles geschafft habt ist einfach super.
Ich bin stolz auf Euch und glaube das auch für die anderen Trainer sagen zu dürfen.
Schöne Ferien!!

Meisterschaften³
Meisterschaften³ Kassel / Zittau / Borna - das ist keine Zugverbindung - Deutsche Meisterschaften Erwachsene, Landesmeisterschaften U16 und Regionalmeisterschaften U14/U12 - in Kassel können wir noch nicht starten. Bei den anderen Wettkämpfen haben wir gezeigt wo wir zu Hause sind. Moritz LM 100m, Laura LM Hochsprung, Jacob bei den LM einen super 5. Platz, Emilia 2. bei den RM im Speer, Pia 2. bei den RM im Weitsprung, Jonas bei den RM 2. bei den Hürden und 3. im Sprint, Johanna 2. bei den RM im Hürdenlauf. natürlich sind die Platzierungen der anderen nicht zu unterschätzen. Allen meine herzlichsten Glückwünsche

Nachtrag zur Lipsiade
Nachtrag zur Lipsiade Ein wenig Statistik muss auch einmal sein. Wir haben 47 Medaillen (12x Gold, 17x Silber, 18x Bronze) geholt. Dazu zählt auch, dass 85% unserer Sportler Bestleistungen erzielt haben und die restlichen 15% ihre Leistungen bestätigen. Darauf können wir / ihr Stolz sein. Liebe Trainer – weiter so arbeiten und an alle unsere Sportler – weiter so fleißig trainieren. Dann können sich die anderen Vereine warm anziehen.

Weltenbummler unterwegs
Weltenbummler unterwegs Übrigens - nicht zu vergessen auch die Trainingsgruppe "Weltenbummler" von Herrn Taube war wieder on tour. Diesmal erfolgreich in Gotha. Über den Grund gibt uns Herr Taube noch die entsprechenden Informationen. Nur soviel im Voraus. Es waren die Promis unter sich.....
Lipsiade 2016
Lipsiade 2016 In zwei Wochen sind Ferien. Auch wir sind mit unseren Wettkämpfen auf der Zielgeraden. Dieses Wochenende war Lipsiade. Nächste Woche sind die Regionalmeisterschaften und eine Woche später Landesmeisterschaften. Also auch für uns noch einmal volles Programm. Als erstes: Vielen Dank an alle Eltern, Helfer und natürlich Trainer – NEUER TEILNEHMER REKORD – wir waren mit 52 Sportlern bei 175 Disziplinen am Start. Anbei die ersten Impressionen von einem sehr Erfolgreichem Wettkampf Wochenende.

Regionalmeisterschaften Fünfkampf U12 und U14
Regionalmeisterschaften Fünfkampf U12 und U14 Geschafft, die Regionalmeisterschaften im Fündkampf der U12 und U 14 sind seit 16:00 Uhr zu Ende. Bei herrlichstem Wetter kämpften zehn Sportler unseres Vereins um Höchstleistungen und natürlich um Punkte. Johanna und Loris, jeweils 4. Platz, kamen mit den Temperaturen am besten zurecht. Denn die abschließenden 800 wurden zur Hitzeschlacht, wo der eine oder andere mit Hilfe der Sanitäter wieder auf die Beine kam. Hier natürlich vielen Dank den Helfern, die immer wieder kaltes Wasser für die Sportler herangeschafft haben. Natürlich wäre es angebracht alle unsere Sportler für ihre Leistungen zu nennen – ich möchte hier aber stellvertretend zwei Leistungen hervorheben. Denn Alicia und Sarah (1.und 2. Fünfkampf) haben jeweils ihren Hürdenlauf super gemeistert. Vor allem Alicia kam sofort über alle Hürden, denn im Training braucht Alicia beispielweise mindestens 4 Versuche.

1. Gelenauer Erzgebirgsmeeting
1. Gelenauer Erzgebirgsmeeting Hallo Leute, Herr Taube ist mit seiner Trainingsgruppe mal wieder als Weltenbummler unterwegs. Diesmal in Gelenau. Wo auch immer das ist - es sind auf alle Fälle ein paar Berge in der Nähe und die ersten Leistungen können sich auch sehen lassen. Super!!! Die Weite des Sprung 5,87m !! Mal sehen was da noch kommt.

Volle Punktzahl für Automation beim Limbacher Marktlauf
Volle Punktzahl für Automation beim Limbacher Marktlauf Pünktlich um 15:00 Uhr fiel heute der Startschuss zum 4. Sachsencuplauf in Limbach-Oberfrohna. Mit im Feld natürlich Gabriele, die sich auf die etwas längere Strecke als üblich (5,6 km) freute. Hochmotiviert konnte sie sich schon auf dem ersten Kilometer eine gute Position erkämpfen – und auch halten! Belohnt wurde der Mut mit einem dritten Platz der Frauen insgesamt und dem ersten Platz in der U16. Außerdem: wertvolle 20 Punkte für die Sachsencupwertung.
Leichtathleten sorgten für einen Doppelerfolg
Leichtathleten sorgten für einen Doppelerfolg Nachtrag 2
Bei den Staffelmeisterschaften des Landes Sachsen am letzten Wochenende konnten unsere Leichtathleten die Staffel über 4x4oom bei den Frauen und auch bei den Männern gewinnen. Aber der Reihe nach:

Zuerst mussten sich unsere jungen Frauen bewähren, sie starteten hier in der Startgemeinschaft Westsachsen-Leipzig. In der Zusammensetzung Franziska Claus – Maxi Steffler (TSG) – Friedericke Säring und Sina Menzel liefen unsere jungen Frauen in der Gesamtzeit von 4:29 min ins Ziel. Alle Starter konnten dabei ihre Einzelbestzeiten toppen und so souverän zum Titel laufen. Die schnellste Einzelzeit lieferte dabei die Jüngste. Franziska Claus benötigte so für die 4oom Runde eine Einzelzeit von 62,0 sek.

Im nächsten Lauf ging es um Titel bei den Männern, wobei auch hier unsere Männer in der Zusammensetzung Niclas Haine – Max Spitzner – Dennis Winkler und Maxim Lobachov nicht zu schlagen waren. Am Ende benötigten sie für die Runden eine Gesamtzeit von 3:48 min. Herausragend hier die Einzelleistung von Max Spitzner, welcher für die Stadionrunde 54,5s benötigte. Aber unsere anderen Läufer blieben alle erstmals unter 60 Sekunden und holten sich souverän den Sieg vor der Frankenberger Staffel.

Allen Teilnehmern Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg !


Läufertag bei MoGoNo Mai 2016
Läufertag bei MoGoNo Mai 2016 Nachtrag 1
Wie ihr wisst sind es nur noch wenige Wochen und Tage bis zu den verdienten Ferien. Für Sportler und Trainer bedeutet das Wettkampfplanung pur. Letzte Woche gab es für die U12 und die U14 Vorbereitungswettkämpfe. MoGoNo hatte zum Läufertag geladen. Wir hatten auch einige Debütanten am Start – es haben sich alle fabelhaft geschlagen. Anbei ein paar kleine Impressionen.

Stadtmeisterschaften Mehrkampf Kinder und Jugend Mai 2016
Stadtmeisterschaften Mehrkampf Kinder und Jugend Mai 2016 Hallo Leute, am Samstag waren nicht nur unsere "großen" unterwegs, sondern auch die U14 und U16. Es hieß den ersten Fünfkampf und den ersten Blockwettkampf zu bestehen. Bei super Wetter haben wir alle etwas gebraucht, um in Fahrt zu kommen. Die Ansprüche der Sportler lagen viel höher als die der Trainer. Wir haben gemeinsam gelitten, motiviert und getröstet. Am Ende des Wettkampftags waren alle sehr zufrieden. PS.: das nächste Mal ist der Artikel bestimmt eher da.....

Sachsencup-Sieg für Automation beim Hohburger Steinbruchlauf
Sachsencup-Sieg für Automation beim Hohburger Steinbruchlauf Hallo Automaten und Freunde. Am Wochenende war wieder einiges los. Als erstes der sensationelle Sieg von Gabriele. 

Am 1. Mai machte sich Gabriele als einzige Vertreterin der Langstreckenabteilung auf nach Hohburg, um dort am traditionellen Steinbruchlauf teilzunehmen. Durch den trockenen Boden ließ sich die sehr „crossige“ Strecke gut laufen, was Gabriele auch prompt ausnutzte, um als dritte Frau insgesamt und als Siegerin ihrer Altersklasse ins Ziel zu stürmen. So kann’s weitergehen!
Auch Herr Reissner war mit einer kleinen Mannschaft in Grimma. Mehr dazu später.
Landesmeisterschaften in Lengenfeld
Landesmeisterschaften in Lengenfeld Schwere Niederlage in Lengenfeld
Bei schönstem Läuferwetter, fröhlich und hoch motiviert machte sich am Samstagmorgen Gabriele Honscha auf zur Landesmeisterschaft im Straßenlauf, um zu testen, ob die Mühen des Trainingslagers schon erste Wirkungen zeigen. Nach dem Start galt es die Nerven zu behalten und nicht zu schnell loszulaufen, was diesmal auch gut gelang. Doch schon nach 1000m begann das Unglück. Gabriele bekam heftiges Seitenstechen und bleischwere Beine, quälte sich tapfer weiter, konnte sich aber nicht, wie sonst, kontinuierlich nach vorne arbeiten. Letztlich reichte es nur für einen enttäuschenden 11. Platz. Lange währte die Trauer aber nicht. Auf dem Rückweg wurde schon wieder eifrig analysiert und Trainingspläne für das nächste Rennen geschmiedet. In drei Wochen gilt es beim Hohburger Steinbruchlauf den guten Ruf wieder herzustellen.
Wir alle drücken Dir die Daumen. Nach einem Tief kommt immer ein Hoch.......(Gabriele mit Speer auf Abwegen)
Mitten drin statt nur dabei!
Mitten drin statt nur dabei! Leipzig hatte wieder einmal die deutsche Spitze der Leichtathletik zu Gast, bei den Hallenmeisterschaften in der Arena. Wo noch vor zwei Wochen unsere jungen und jüngsten Sportler beim Schülersportfest von MoGoNo die Sprint- und Rundbahn testen konnten, kämpften eine Cindy Rohleder und ein Erik Balnuweit um nationale Titel und Spitzenzeiten. Die gab es auch reichlich in der ausverkauften Halle. Hautnah dabei waren 20 Sportler und Trainer unserer Abteilung, im Einsatz in den verschiedenen Bereichen. Die Mädels und Jungs der U 14 und U 16 durften die Körbe mit den Sachen der Läufer tragen, immer im Fokus der 3500 Fans auf den Tribünen und der Zuschauer bei Eurosport. Die T-Shirts werden jetzt Jahre nicht gewaschen, zahlreiche Autogramme würden ja sonst verblassen.

So eine Meisterschaft bedarf einer Vorbereitung von mindestens neun Monaten, die nächste kommt bereits im Februar 2017. Man setzt dann wieder auf die Hilfe durch die Leipziger Vereine, wir werden mit dabei sein. Und vielleicht können wir ja in ein paar Jahren mal einen Starter aus den eigenen Reihen anfeuern, was spricht dagegen?

Uwe Muth
Start ins Jahr mit Hallenwettkämpfen
Start ins Jahr mit Hallenwettkämpfen Das Jahr ist noch keine drei Wochen alt, da haben fünfzehn Leichtathleten unserer Abteilung schon ihren ersten Wettkampf hinter sich. Fünfkampf war angesagt, sowohl bei den Hallen-Landesmeisterschaften der U 14 in Chemnitz als auch bei den Regionalmeisterschaften der U 12 in Leipzig.

Emilia Peltri, Pia Wollenberg, Loris Kniebel und Arne Tarrach aus der Trainingsgruppe Holz hatten sich für Chemnitz qualifiziert. Große Starterfelder warteten auf sie. Die Ansage war aber, Erfahrungen zu sammeln, sich im Fünfkampf gut zu verkaufen und ein paar schöne Ergebnisse in den Einzeldisziplinen zu erzielen. Das gelang Emilia am besten, von den 30 Teilnehmern der AK 13 wurde sie am Ende 16.! Ausschlaggebend dafür war unter anderem auch ein toller Lauf über 800 m, bei dem nur fünf Mädchen schneller waren als sie. Pia startete mit einem 6. Platz im Kugelstoßen, und das bei 42 Teilnehmerinnen in der AK 12! Dann kam ein guter Lauf über 60 m, danach der Weitsprung. Drei Sprünge, drei mal knapp übergetreten, null Punkte! Erfahrungen gesammelt! Loris und Arne hatten es gegen die Übermacht der Jungen aus den Leistungszentren schwer, da haben wir noch Geduld. Unterstützung hatten wir durch Florian Land, der seit einiger Zeit regelmäßig als Kampfrichter im Einsatz ist.

In Leipzig bei den Regionalmeisterschaften, in deren Rahmen gleichzeitig die Stadtmeisterschaften ausgetragen wurden, waren wieder unsere Mädchen erfolgreich. Die sechköpfige Mannschaft der Trainingsgruppe Lohse/Spitzner wurde hinter zwei Teams vom SC DHfK Dritte. Johanna Tippold gewann in der Stadtwertung die Bronzemedaille. Noch besser als sie war aber ihr Bruder Julius, er wurde im Bezirk Dritter in der Stadt Zweiter!
Am kommenden Wochenende fahren vier Sportler der Trainingsgruppe Reißner (U 16) nach Chemnitz. Wir wünschen ihnen viel Erfolg

Uwe Muth
Elf „Neulinge“ bei den Hallen-Landesmeisterschaften
Elf „Neulinge“ bei den Hallen-Landesmeisterschaften Von den dreizehn Teilnehmern unserer Abteilung bei den Hallen-Landesmeisterschaften, die für die Elf- bis über Achtzigjährigen an drei Wochenenden in der großen Halle im Sportforum Chemnitz ausgetragen wurden, war es für elf eine Premiere. Eine so große Zahl hatten wir seit Jahren nicht mehr am Start! Das bedeutete viel organisatorische Arbeit im Vorfeld, benötigt doch jeder Teilnehmer einen gültigen Startpass.
Über unsere Jüngsten haben wir schon informiert. Hier der Bericht von Thomas Reißner, wie es seinen Sportlern der U 16 erging:

„Mit Jessica Schnelle, Moritz Engnath, Leonard Franke und Jakob Schütze konnten sich gleich vier Sportler für ihre ersten Landeshallenmeisterschaften qualifizieren.
Vorgabe war, Wettkampferfahrung zu sammeln und mit guten persönlichen Leistungen gegen die große Konkurrenz aus den Leistungszentren zu bestehen.
Während im Kugelstoßen unseren Jungs aus Ehrfurcht vor den Leistungen der anderen Teilnehmer noch das Herz in die Hose rutschte, startete Moritz Engnath im 60m-Hürdenlauf voll durch und holte sich den Titel als Landeshallenmeister mit neuer persönlicher Bestzeit von 9,23 s.
Leonard Franke erkämpfte sich im Hochsprung den 4. Platz, wobei seine Ferse! im letzten
Versuch den Sprung auf den 2. Platz des Podestes verhinderte.
Leonard sprintete außerdem noch zur neuen Bestzeit über 60m und musste sich auch mit
4,72 m im Weitsprung nicht verstecken. Jessica und Jakob bewältigten ihren ersten größeren Wettkampf im Rahmen ihrer Möglichkeiten, wobei Jessica trotz eines schlechten Startes eine neue persönliche Bestleistung im 60m-Sprint erzielte.“

Wenn man weiß, wie breit die Trainingsgruppe Reißner aufgestellt ist, dann können wir für die Freiluftsaison noch einiges erwarten!

Am letzten Wochenende im Januar waren dann die Erwachsenen und die U 18 an der Reihe. Franziska Claus hatte das härteste Programm und auch eine starke Konkurrenz, sie wurde 15. Über die 200 m und 9. Über die 400 m.
Einen schönen Erfolg gab es für unsere Männer mit der Staffel über 4 x 200 m, sie konnten sich die Bronzemedaille umhängen lassen. Im Team waren Max Spitzner, Dennis Winkler, Marcel Lohse und Niclas Haine. Letzterer hat noch viel Entwicklungspotential, er ist ja gerade mal 16 Jahre alt!

Die Hallensaison wird mit dem Sportfest der SG Motor Gohlis Nord in der Arena Leipzig am 13.02. abgeschlossen. Hier sind wir trotz der Ferien mit über zwanzig Sportlern am Start!

Uwe Muth